"Kultur on Tour 2018": (https://kot-bremen.de/index.html)


Vom 2. - 11. Januar 2018 fand bereits zumsechsten Mal unsere internationale Jugendbegegnung statt. Mit dem Thema „Interkultureller und religiöser Dialog in Europa“ haben wir 9 Tage lang gemeinsam diskutiert und Theater gespielt.


Wir bieten 8 Workshops von Leitern und Regisseuren sowie von Jurymitgliedern. Während des Festivals können Sie Workshops zu Bühnensprache, Choreographie, plastische Performance, Schauspiel und kreativem Denken besuchen.
Unserem lieben Zuschauer bieten wir 9 Wettbewerbstage in denen sie sich eine Vielfalt and Stücken angucken können. Alle Werke werden mit Untertiteln in Deutsch / Englisch gezeigt.


Die wichtigsten Themen der Jugendbegegnung waren Flucht, Asyl und Migration. Diese wurden im letzten Jahr schon unter dem Dach des Themas „Flucht“ beleuchtet und dieses Jahr noch mehr vertieft.


Die teilnehmenden Gruppen kamen aus Russland, Italien, Lettland, Litauen, der Ukraine, Weißrussland, Tschechien und Deutschland.



 

11.10.18 – 14.10.18 „Future for Kids “ (http://kids-future.com/)


Das internationale Festival „FUTURE FOR KIDS“ ist eine Theaterveranstaltung, die nur ein paar Tage dauert aber sicher in Erinnerung und im Herzen der Teilnehmer/-innen sowie Zuschauer bleibt. Eine Fachjury, bunte Performances aus Europa und den ehemaligen GUS-Staaten, nette Unterhaltungen und neue Freunde! Und natürlich stellen wir euch mit Freude unsere wunderbare Stadt Bremen –
Heimat der allen bekannten Bremer Stadtmusikanten vor!


Mehr Info - http://kids-future.com/onewebmedia/Bereitsstellung_FfK2019.pdf



02.10.18 – 06.10.18 „ETAK “ (www.etakademy.com)


Theaterakademie “ETAK” - ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für die Entwicklung der Kreativität und Steigerung der Professionalität von Kollektiven und Einzelpersonen.

Im Verlauf einer Woche durchlaufen die Teilnehmer der Akademie eine Vielzahl von Workshops in allen Bereichen der Schauspielkunst unter der Leitung von den besten Lehrern aus Russland und umzu. Das Endergebnis der vielen Arbeit wird eine abschließende Aufführung, bei welcher Teilnehmer, Regisseure und die Lehrer der Akademie zusammenarbeiten und spielen.

Zum Programm gehören unter anderem folgende Punkte: Theater Laboratorium, kreative Zusammentreffen, Unterhaltungen, Diskussionen, Beratungen, Exkursionen (auf Wunsch) und abschließende Aufführung



Schneekönigin:


Kai und Gerda leben ein glückliches Leben bei ihrer Großmutter, als eines Tages höchst sonderbarer Besuch hereinschneit: die Schneekönigin. Mit einer List verzaubert und raubt sie Kai, dessen Herz zu Eis wird, und der fortan nichts schönes mehr sieht, keine Liebe spürt und schließlich seine Großmutter verlässt. Gerda erträgt den Gedanken nicht, in Zukunft ohne ihren geliebten Freund zu sein und macht sich auf eine abenteuerliche Suchmission. Sie trifft Krähen und Raben, Prinzessinen und Prinzen, Raüber und Hirsche, und vor allem neue Freunde, die ihr auf ihrer gefährlichen Reise zur Seite stehen. Kann Gerda Kai wiederfinden, losgezogen mit nichts außer ihrer bedingungslosen Liebe für ihren verlorenen Freund?


Vorstellungen: 18.02, 23.02. 25.02


 

Odysseus Today

Eine musikalische Revue über die Irrfahrten und Abenteuer eines heutigen Helden mit antikem Hintergrund. Etwa 25 Jugendliche aus Bremen, Afghanistan, Syrien, Russland etc. setzen sich mit Homers Motiven - den Themen Krieg, Flucht, Abenteuer, Aufbruch und Heimkehr - auseinander. „Odysseus today“ ist ein interkulturelles Musiktheaterprojekt mit Jugendlichen, das die Brisanz der Begriffe „Heimat und Heimatlosigkeit“ und „Aufbruch und Irrfahrt“ ganz neu reflektiert, in einen aktuellen Rahmen platziert, in dem sich ein Heranwachsender der heutigen Zeit wiederfindet, und in Beziehung zur Geschichte stellt.


Vorstellungen: 10.11, 11.11, 24.11 und 25.11



Onkel Wanja


Tschechows „Onkel Wanja“ ist ein Paradestück poetischer Reflektion russischer Lebensthematik, die ihren Aktualitätsbezug nicht verloren hat. Menschen haben verlernt, ihr eigenes Glück zu gestalten, weichen realen Chancen aus, bäumen sich auf, um ihr eigentliches Potenzial für einen Moment erstrahlen zu lassen, um dann wieder in redundantem Klagegesang zu versinken.


Vorstellungen: 29.09, 30.09, 27.10, 28.10, 17.11 und 18.11



«Счастье привалило»


... а в реальности «подходящий» момент может и не наступить никогда... Этот спектакль о любви, о смелости и о том, что счастье совсем близко, надо просто суметь его увидеть. Не ждать подходящего момента, а поверить в свои силы и в способность совершить бесстрашные поступки прямо здесь и сейчас: любить и не бояться перемен! Ведь именно они способны перевернуть нашу жизнь с ног на голову и сделать нас безусловно счастливыми!


Vorstellung: 07.04



Romeo und Julia


Was wäre, wenn Romeo und Julia nicht Teil verfeindeter Familien wären, sondern zweier Stämme – ein Stamm der Männer und einer der Frauen. Mit dieser Frage beschäftigt sich Kira Petrov mit ihrem internationalen Ensemble des Theater 11.

Kämpferische Auseinandersetzungen zwischen den Stämmen zwingen den über sie wachenden Schamanen dazu, den Feinden eine babylonische Strafe aufzuerlegen: Erneuter Friedensbruch wird mit dem Tode bestraft. Zudem können die Feinde sich fortan nicht mehr verständigen. Die Frauen sprechen Russisch und die Männer Arabisch.

Die weltbekannte Tragödie erhält mit Hilfe dieser Kniffe eine neue, universellere Bedeutung. Für Romeo und Julia überwindet die Liebe die Grenzen die ihnen auferlegt wurden, wenn auch erst im Tod. Doch gleichzeitig hat sie auch die Kraft, die Mauern unserer geschlechtlichen und kulturellen Wahrnehmungen einzureißen.

Und das ist – wie in der Geschichte der beiden weltberühmten Liebenden – schließlich Schicksal.

Diese Inszenierung entsteht in einer Zusammenarbeit mit der Bremer Shakespeare Company. Dort werden auch die Vorstellungen stattfinden.


Vorstellungen: 06.01 und 03.03



Schneewittchen


„Schneewittchen und die 7 Zwerge“
Bereits im Dezember 2014 feierte dieses Stück seine Premiere und spielte sich bis in den Februar in die Herzen unseres Publikums. Ein Märchen für die ganze Familie mit allen bekannten Helden dieses klassischen Stücks, wie dem Jäger, der Stiefmutter, die lustigen 7 Zwerge und selbstverständlich Schneewittchen selbst.


Vorstellungen: 30.11, 02.12, 07.12, 08.12, 09.12



I´m only human


"Ich bin nur ein Mensch. Ich mache auch Fehler wie du und ich“. Ich bin ein Mensch, der Eure Aufmerksamkeit verdient“. Dieses Zitat fasst die neue Inszenierung „I’m Only Human“ von Kira Petrov zusammen. Basierend auf der erfolgreichen Produktion „Du bist was Besonderes“ hat die Leiterin des Theater 11 das Thema „Anders sein“ mit neuen Szenen und neuen Darstellern wieder aufgegriffen. Rassismus, Mobbing, Glaube und Gerechtigkeit sind die zentralen Themen, die die jungen Nachwuchsdarsteller aus Deutschland, Russland, Syrien, Afghanistan, Indonesien, Kasachstan, Weißrussland, der Türkei, Ukraine und weiteren Ländern szenisch, pantomimisch und tänzerisch auf die Bühne bringen. Dabei fließen die unterschiedlichen Erfahrungen, kulturellen Werte, Sprachen und Religionen in das Gezeigte ein.


Vorstellungen: 23.03, 24.03, 25.03, 23.09, 11.10, 19.10, 21.10




Frühlingserwachen


Der Körper spielt verrückt, die Eltern werden schwierig, das Leben wird kompliziert,
wenn die unbeschwerte Kindheit dahin und das Erwachsensein vor der Tür stehen.
Welches Leben will ich leben, welche Liebe lieben, welche Kämpfe kämpfen?
Und was, wenn ich morgen einfach nicht mehr bin?
Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturkreisen machen sich, gemeinsam mit Theaterregisseur Ralf Siebelt, anhand des „Coming-Off Age-Klassikers“ von Frank Wedekind auf die Suche nach diesem Lebensgefühl.


Vorstellungen: 01.09, 02.09, 19.10, 14.09, 16.09 und 21.10


Reine Herzen


Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen einer Gesamtschule strandet ohne erwachsene Bezugspersonen auf einer einsamen Insel. Sie wählen eigenständig einen Anführer aus, verteilen untereinander die Aufgaben und bestreiten so das Leben abseits der Zivilisation. Jedoch sind nicht alle mit den Entscheidungen zufrieden, die der neue Anführer trifft. Auch die Unterschiede zwischen Gymnasiasten, Real- und Hauptschülern werden zum Problem. Wie können die Jugendlichen mit diesen Problemen umgehen und werden sie es schaffen, zurück zur Normalität zu gelangen?


Vorstellungen: 10.08 und 12.08

 


"Weihnachtsprogramm Jolka":


Jedes Jahr vor Weihnachten treten wir auf mit einem interaktiven Weihnachtsprogramm für Kinder. Dieses beinhaltet eine Animation mit einem Handlungsstrang und einem kleinen Theaterstück.

 


Geburtstagsgala:


Jedes Jahr am 11.November feiern wir den Geburtstag des Theater 11. Normalerweise machen wir eine öffentliche Gala, wo jeder auf der Bühne etwas vorführen kann. Im letzten Jahr haben wir uns dazu entschieden, eine private Feier zu veranstalten. Die Planungen für dieses Jahr sind noch nicht abgeschlossen.



Aktion Mensch:


April 2016-März 2019


Unser Kulturprojekt richtet sich hauptsächlich an Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, sowie an Kinder und Jugendliche aus dem sozial schwachen Ortsteil Blockdiek und darüber hinaus an weitere Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil Osterholz und vor allem an die rund 300 Flüchtlinge und Flüchtlingskinder die auf dem Gelände des Ellener Hof untergebracht werden. Über Tanz und Theater sollen ihnen künstlerische und soziale Fähigkeiten vermittelt werden, die sie dabei unterstützen sich in unserer vielschichtigen Gesellschaft zurechtzufinden. Die Inszenierungen der Theater- und Tanzprojekte, sowie Musik- und Medienprojekte werden von den Vereinsmitgliedern durchgeführt. Die Anzahl der Teilnehmer soll sich während der Projektlaufzeit stetig erhöhen.


Neben der konkret auf Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund bezogenen Arbeit hat es erste Kontakte zur in der Nachbarschaft befindlichen Albert-Einstein-Schule gegeben, um eine vertiefte Zusammenarbeit auszuloten.


Als dritter Schwerpunkt unserer Kulturarbeit in Osterholz sollen die verschiedenen Generationen in gemeinsamen Theaterprojekten miteinander arbeiten. Kinder und Jugendliche erarbeiten und führen Theaterstücke mit den auf dem Gelände des Ellener Hofes lebenden älteren Menschen auf.


Unsere Intention ist ein Angebot für den ganzen Stadtteil Osterholz, in dem über 40.000 Menschen leben. Mit der zentralen Lage im Stadtteil und der Vernetzung unserer bestehenden und potentiellen Kooperationspartner bieten wir ein Kulturangebot, das es hier bislang nicht gibt.


 


KiWi-Schule:


Die "Kinder Wissen Schule" (kurz: KiWi Schule) ist ein außerschulisches Angebot des Integration durch Kunst e.V., es handelt sich hierbei um die ästhetische Bildung Ihres Kindes.


Die KiWi Schule besteht nun schon seit dem Jahr 2015 und entwickelt sich stetig weiter.

Es wird Unterricht gegeben in der russischen Sprache mit kreativen Elementen, wie Musik, Tanz und Theater.


Die Ziele der Schule sind unter anderem das Interesse zur russischen Sprache (wieder)erwecken und diese in Wort und Schrift zu verstehen, Literatur und Kultur zu verstehen, logisches und kreatives Denken entfalten, sowie künstlerische Fähigkeiten entwickeln und die Persönlichkeit zu formen und zu stärken.

Die Methodennach denen gearbeitet wird, sind zum Einen das Unterrichten in kleinen Lerngruppen und die Differenzierung innerhalb des Klassenverbandes und zum Anderen das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse der Kinder und die kreative Form des Unterrichts.

Unterrichtsfächer:

Musikalische Früherziehung (ab 3 Jahren)

Sprachbildung (ab 3 Jahren)

Russisch- und Literaturunterricht (ab 5 Jahren)

Russisch als Zweitsprache

Schachkurs (ab 6 Jahren)

Puppentheater (ab 4 Jahren)

Theaterwerkstatt (ab 7 Jahren)

Malerei "Zauberpinsel" (ab 6 Jahren)

Tanzen (ab 5 Jahren)

Musikalische Erziehung (ab 5 Jahren)




Mitgliedsversammlung:


Am 04.03.2018 und 02.12.2018 fanden unsere Mitgliedsversammlungen statt. Es wurde über die vergangene Spielsaison gesprochen und über die Pläne in der nächsten Saison.

 


Kooperation mit dem Theater am Goetheplatz:


Seit Juni 2017 besteht eine Kooperation mit dem Theater am Goetheplatz. Einige von unseren Schauspielern, unsere Regisseurin eingeschlossen, spielen nun in einem Theaterprojekt in diesem Haus mit.

 


Geburtstag Scherf


Geburtstag des ehemaligen Bürgermeisters Henning Scherf. Er wurde gestern 80 Jahre alt. Das THEATER 11, wurde von Ihm als ein Showakt gebucht um die berühmten Gäste zu unterhalten.


Gastspiele:

Im Jahr 2018 hatten wir natürlich auch einige Gastspiele bei uns zu Besuch: Männerschnupfen, D.U.R: Quartett